Sie sind hier: Startseite Aktuelles

Aktuelles

12. Ethik-Forum

Tierwohl und Ernährung

Am 13. Dezember 2019 veranstalten das Institut für Wissenschaft und Ethik (IWE) und das Deutsche Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE) unter der Leitung von Prof. Dr. Dieter Sturma das 12. Ethik-Forum.

Universitätsclub Bonn, Konviktstr. 9, 53113 Bonn
 
Weitere Informationen erhalten Sie hier. | Programm (PDF)


Symposium

Ontologies of Personhood: African Perspectives

26. & 27. November 2019, University of Ghana

 

Symposium

Bewusstsein und Zeit / Conciousness and Time

Das Symposium „Bewusstsein und Zeit / Consciousness and Time“ bildet die Auftaktveranstaltung des neu gegründeten Centre for Mind Research (CMR).
Das Symposium dient der Untersuchung der Grundlage und Struktur temporaler Erfahrung aus verschiedenen Perspektiven. Die Frage nach Zeitverarbeitung und Zeitwahrnehmung wird dabei sowohl auf personaler wie sub-personaler Ebene diskutiert. Neurophysiologische Aspekte der Zeitverarbeitung finden ebenso Berücksichtigung wie Aspekte temporaler Semantik. Darüber hinaus wird die Rolle temporaler Erfahrung unter normativen Gesichtspunkten und im Hinblick auf künstliche Intelligenz analysiert.

Weitere Informationen (PDF)

 

 

Internationales Symposium

Alexander von Humboldt im Kontext

Darwin bezeichnete ihn als den größten Wissenschaftsreisenden, der jemals gelebt habe. Goethe nannte ihn ein wahrhaftes Cornu Copiae der Naturwissenschaften. 2019 jährt sich zum 250. Mal der Geburtstag von Alexander von Humboldt. Der Forscher und Universalgelehrte erbrachte unzählige bedeutende Leistungen in vielen Wissenschaftszweigen. Die lebhaften Schilderungen seiner langen und häufig auch gefährlichen Expeditionen faszinierten zahlreiche Leser. Er arbeitete unermüdlich am Aufbau wissenschaftlicher Netzwerke auf der ganzen Welt, die es ihm erlaubten, gleichermaßen Beobachtungen und Resultate wie auch Kulturen und Kontinente miteinander zu verbinden 

In seinem Werk sind jedoch auch Spannungen spürbar. Einerseits sah er sich eher der sorgfältigen empirischen Forschung verpflichtet als der Hypothesen- und Theorienbildung. Er scheute davor zurück, über die Naturgeschichte zu spekulieren und beschränkte sich darauf, das tatsächlich Zugängliche zu erforschen. Andererseits gibt es auch jene Passagen in Humboldts Schriften, in denen er darauf hinweist, dass sich die Erforschung der Natur nicht in einer rein deskriptiven Wissenschaft erschöpfe. Vielmehr scheint er nahezulegen, dass wir die Natur als eine Art Einheit begreifen sollten, die über die Einzelphänomene hinausgehe.

Das internationale Symposium widmet sich der Aktivitäten und des Einflusses Alexander von Humboldts im Kontext seiner Zeit unter besonderer Berücksichtigung ausgewählter Zeitgenossen.


Kunstausstellung

Janet Laurence: Nach der Natur -- Dem Gefährdeten und Verschwindenden

Janet Laurence - Nach der Natur
 

Bonn, 15. August bis 20. Oktober 2019

Weitere Informationen erhalten Sie hier.



Wissenschaftliches Kolloquium

16. Januar 2020, 16 Uhr

Referent:
Prof. Dr. Jochen Bojanowski (University of Illinois at Urbana-Champaign)
Geschwisterliche Gerechtigkeit. Grundzüge einer formalen Utopie

Weitere Informationen erhalten Sie hier:
www.wissenschaftliches-kolloqium.de




 

Klausurwoche

Bioökonomie und moderne Biotechnologien: Ethische, rechtliche und soziale Aspekte

 
Das Deutsche Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften und das Forschungszentrum Jülich veranstalten zusammen mit dem Institut für Wissenschaft und Ethik die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Klausurwoche „Bioökonomie und moderne Biotechnologien: Ethische, rechtliche und soziale Aspekte.“

Universität Bonn, 23. – 27. September 2019
 

Weitere Informationen:
 


Wissenschaftliches Kolloquium

Bonn, 28. Juni 2019

Referent:
Dr. Caesar Atuire (University of Ghana)
An African perspective on the forgetfulness of ethics in bioethics

Weitere Informationen erhalten Sie hier:
www.wissenschaftliches-kolloqium.de
 


Workshop

Natur und Umwelt
Konzeptualisierungen und Realisierungen in China und Deutschland

Windeck-Herchen, 24. - 26. Mai 2019

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 
 
 
 

Buchpräsentation und Diskussion

Neuroenhancement
Die philosophische Debatte

Wien, 23. Mai 2019, 19.00 Uhr
 
Weitere Informationen erhalten Sie hier.



Stellenausschreibung

Das Deutsche Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet für 3 Jahre, mit Option auf eine Verlängerung um weitere 3 Jahre, einen/eine
Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Weitere Informationen können diesem PDF entnommen werden.



Kick-off Meeting

Stammzellnetzwerk.NRW
Düsseldorf, 13. / 14. Mai 2019

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


 

 

Öffentliche Abendveranstaltung

Dem Täter auf der Spur. 
Vom DNA-Fund zum genetischen Phantombild?

 
Düsseldorf, 11. Februar 2019, 18 Uhr
Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste

Weitere Informationen erhalten Sie hier.



 

Artikelaktionen